EYS:
Europas Jugend-Kletterelite kommt am 21./22.6. nach Wuppertal

Sie haben das Heft in der Hand im Wettkampfklettern: Viele von ihnen klettern bereits bei den Senioren ganz vorne mit und zählen zur absoluten Weltspitze im Klettern, dabei sind sie noch mitten drin im Zahnspangen-Alter …

13 - 19 Jahre jung sind die besten Jugendkletterer Europas, die sich am 21./ 22. Juni in Wuppertal zur zweiten Station der European Youth Series (EYS) treffen – der DAV präsentiert damit sein internationales Wettkampfhighlight 2008 und erwartet insgesamt rund 200 Kletterer aus 15 Nationen, darunter auch Gaststarter aus Kanada, die mit einer kleinen Delegation nach Wuppertal anreisen werden. Erstmals auf deutschem Boden wird zum EYS auch ein internationaler Jugendwettkampf im Speedklettern abgehalten

Wer kann ihn schlagen…?
Allen großen Namen voran wird bei der Jugend B der tschechische Wunderknabe und Jugend-Weltmeister Adam Ondra starten, der nicht nur im letzten Jahr alle Jugend-Wettkämpfe dominiert hat, sondern auch am Fels zu den absoluten Top-Kletterern gehört: Mit schnellen und scheinbar mühelosen Begehungen von Testpieces wie Action Directe (9a) oder La Rambla (9a+) verblüfft er die Kletterwelt und auch beim Bouldern konnte der Fünfzehnjährige beim Melloblocco oder beim Festival in Petrohrad die „Großen“ in Schach halten. Auch in Wuppertal wird er wahrscheinlich wieder in einer unglaublichen Leichtigkeit die Routen klettern - der Knabe scheint bislang noch nicht an seine Grenzen gekommen zu sein…
Gute Karten für Deutschland
Aber auch etliche deutsche Starter gehören in Wuppertal mit zu den Favoriten:
Allen voran natürlich die amtierende Jugend-A-Europameisterin und mehrfache deutsche Meisterin Juliane Wurm (Wuppertal), die als Lokalmatadorin natürlich besonders heiß sein wird, bei den Juniorinnen den Tagessieg einzufahren. Da sie sich in diesem Jahr zunehmend auf die Senioren-Weltcups konzentrieren will und zudem noch im Schüleraustausch in Frankreich weilte, hat sie den ersten EYS in Prag ausgelassen – hier konnte aber ihre Teamkollegin Luisa Neumärker (SBB) mit dem Dritten Platz bereits auf ihre derzeit hervorragende Form aufmerksam machen – auch sie ist eine heiße Kandidatin für das Treppchen in Wuppertal.
Mit der Form stimmt es derzeit auch bei Thomas „Shorty“ Tauporn (Schwäbisch-Gmünd), dem es nach unzähligen Treppchenplätzen und dem dritten Platz bei der Jugend-WM 2007 endlich einmal zu gönnen wäre, in Wuppertal bei der Jugend A seinen ersten internationalen Sieg einzufahren. Dies gilt auch für seinen Jugendkaderkollegen Jan Hojer (Frankfurt), der nach einer Schulterverletzung wieder voll trainieren kann und in Wuppertal ebenfalls zu den Top-Favoriten bei der Jugend A zählt. Beide ließen bei den ersten nationalen und internationalen Wettkämpfen in dieser Saison bereits ihre Topform aufblitzen.
Aber auch der Rest des DAV-Jugendkaders wird beim Heim-EYS besonders motiviert sein, sich möglichst gut zu verkaufen und sich die Qualifikation für die Jugend-WM Ende August in Sydney zu sichern. Zudem werden neben den Kader-Startern etliche weitere Kletterer aus den Landesverbänden für Deutschland an den Start gehen, da der Ausrichterverband zusätzlich zu den Kadermitgliedern weitere Kletterer aus der deutschen Rangliste nach dem Jugendcup in Dresden nominieren darf. Beim EYS in Leipzig im letzten Jahr konnte der DAV mit seinem Kader und der Verstärkung aus den Landesverbänden den erfolgreichsten Verband stellen – vielleicht klappt es in diesem Jahr ja wieder.

DAV Team in Prag
Klettern gegen die Uhr: Kids on Speed…
Erstmals in Deutschland wird in Wuppertal ein internationaler Speed-Wettkampf für die Jugend ausgetragen – zwar ist wie im Seniorenbereich auch bei der Jugend das Speedklettern bislang (noch) eine Domäne der osteuropäischen Kletterer, aber auch die DAV-Starter haben im vergangenen Jahr beim EYS in Warschau gezeigt, dass sie auch mit nur sporadischem Speed-Training mit den Spezialisten aus Osteuropa mithalten können: Thomas Tauporn wurde ganz knapp und etwas dubios handgestoppt Zweiter und Jan Hojer Dritter in seiner Altersklasse – mit einigen zusätzlichen Einheiten „Allradklettern“ im Vorfeld sollten auch in Wuppertal wieder vordere Platzierungen möglich sein. Der Kommentar des russischen Speedtrainers damals zu den Leistungen der Deutschen: "What? Not train Speed? Incredible!“ Die Russen wollen solch eine Schmach in diesem Jahr wahrscheinlich verhindern, denn in Wuppertal hat sich der komplette russische Speed-Jugendkader angekündigt und auch die Ukraine dürfte starke Kletterer in petto haben.
Die Ausrichtersektion Wuppertal-Barmen und die Betreibergesellschaft ClimbInn der Kletterhalle Wupperwände hoffen nicht nur wegen der zahlreichen deutschen Starter und der spektakulären Speedwettkämpfe auf eine super Stimmung, sondern auch weil von den Organisatoren alles dafür getan wird, dass der Wettkampf zum Highlight im EYS-Kalender 2008 wird.
Weitere Infos siehe www.eys-climbing.com
Partner des EYS:
VauDe / edelrid
Klettern
mountains2b

© DAV Landesverband NRW
letztes Upload: 01.06
.2008

Startseite