Landeskader NRW
Trainerstruktur

Alle im Auftrag des Referats Sportklettern des Landesverbands NRW des DAV arbeitenden Trainer sind Honorarkräfte. Aufgrund der nebenberuflichen Tätigkeit und den damit verbundenen zeitlichen Einengungen potentieller Trainer hat sich das Referat Sportklettern in Abstimmung mit der Arbeitsgemeinschaft Wettkampfklettern (AGW) des Landesverbands NRW des DAV entschieden, ab 2008 einen Landestrainer und an den insgesamt fünf Stützpunkten NRWs sechs Stützpunkttrainer einzustellen.
Aufgaben der Stützpunkt- und des Landestrainers
Stützpunkttrainer
Die Stützpunkttrainer sind verantwortlich für das wöchentlich stattfindende Stützpunkttraining. Sie arbeiten dabei intensiv mit dem Landestrainer zusammen, der die Trainingspläne der Stützpunktmitglieder mit den Stützpunkttrainern abstimmt.
Die Stützpunkttrainer nehmen an den Trainertreffen auf NRW- und auf nationaler Ebene sowie an den nationalen Trainertagungen teil. Zudem unterstützen sie den Landestrainer bei den Lehrgängen und bei der Wettkampfbetreuung der Kadermitglieder.
Landestrainer
Der Landestrainer ist gesamtverantwortlich für die Trainerarbeit in Nordrhein-Westfalen. Er koordiniert die Arbeit an den Stützpunkten, begleitet sporadisch das Stützpunkttraining, um den Kontakt zum jeweiligen Stützpunkttrainer und den am Stützpunkt trainierenden Kadermitgliedern zu halten.
Er leitet die NRW-Trainertreffen, bereitet die Lehrgänge vor und führt sie gemeinsam mit den Stützpunkttrainern durch. Der Landestrainer ist zudem gemeinsam mit den Stützpunkttrainern für die Wettkampfbetreuung der Kadermitglieder zuständig.
Der Landestrainer übernimmt in Kooperation mit den Stützpunkttrainern und dem Referat Sportklettern die jährliche Sichtung.
Aufgaben der Nachwuchstrainers
Der Nachwuchstrainer sondiert auf den Kidscups und in den Nachwuchsgruppen der Sektionen und Kletterhallen und entdeckt Talente. Er ist verantwortlich für das wöchentlich stattfindende Nachwuchstraining. Das Training ist für alle potentiellen Wettkampfkletterer NRWs geöffnet, die im Kidscup-Alter sind. Er betreut die Nachwuchskletterer, indem er ihnen bei Fragen oder Problemen per Telefon, persönlich oder per eMail zur Verfügung steht. Er nimmt außerdem Rücksprache mit den Erziehungsberechtigten, um ein möglichst optimales Zusammenspiel im Hinblick auf die kontinuierliche Leistungssteigerung zu ermöglichen.
Der Nachwuchstrainer organisiert gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten die Möglichkeit der Teilnahme an den Kidscups (Absprachen zu Fahrgemeinschaften…).
Der Nachwuchstrainer führt die zukünftigen Wettkampfkletterer an das Training in den Stützpunkten heran.
Auswahlkriterien für die Landes- und Stützpunkttrainer:
Die Leistungssportreferentin ernennt in Abstimmung mit der Arbeitsgemeinschaft Wettkampfklettern ( AGW ) im Landesverband NRW des DAV den/die Landes- und Stützpunkttrainer für die Dauer von jeweils zwei Jahren. Als Landes- und Stützpunkttrainer kommen nur besonders qualifizierte Trainer in Frage, die folgende Vorraussetzungen erfüllen:
  • B-Trainer-Lizenz oder C-Trainer-Lizenz, für eine Übergangszeit auch eine niedrigere Qualifizierung
  • Möglichst mehrjährige Erfahrung als Trainer im Bereich Sport- und Wettkampfklettern
  • Kenntnisse von Wettkampfstruktur und Regelwerk
  • Möglichst eigene Wettkampferfahrung
  • Möglichst hohe eigene sportliche Leistungsfähigkeit
  • Zeit im erforderlichen Umfang
  • Wünschenswert: zusätzliche Qualifikationen wie z.B. Sport-, Pädagogik-, oder Medizinstudium und nat. Schiedsrichterlizenz
und die darüber hinaus über folgende persönliche Eigenschaften verfügen:
  • Zuverlässigkeit
  • Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Motivation und Einsatzbereitschaft, mit jugendlichen Sportlern effizient zu arbeiten
  • Pädagogische Fähigkeiten
  • Offenheit und Durchsetzungsvermögen
  • Kritikfähigkeit
  • Bereitschaft zur ständigen Fort- und Weiterbildung
Der Landestrainer und die Stützpunkttrainer legen der Leistungssportreferentin zu Beginn jedes Jahres ein Konzept vor, welches die Termine, Orte und Inhalte der geplanten Trainingsmaßnahmen/-lehrgänge darstellt.
Die Leistungssportreferentin prüft das Konzept bzgl. Finanzierbarkeit und Kongruenz mit den im Sportentwicklungsplan festgelegten Zielen und entscheidet danach über die Genehmigung.
Der Landestrainer und die Stützpunkttrainer sind für die Planung, Organisation und Durchführung sämtlicher Trainingslehrgänge sowie für die Wettkampfbetreuung verantwortlich, einschließlich Trainingsorte, -inhalte, ggf. An- und Abreise, Übernachtung, Verpflegung etc.
Sie achten hierbei besonders darauf, die jugendlichen Athleten vor Überforderung und Überlastung zu schützen und Ethik und Moral zu wahren.
Weiterhin achten sie auf eine effektive, zweckgebundene und sparsame Verwendung der vorhandenen Haushaltsmittel. Die Arbeit der Landestrainer erfolgt auf Honorarbasis.

  [ Trainerstruktur ]
letztes Upload: 02.01.2012
© DAV LV-NRW

Startseite