Eröffnung der Kids-Cup-Serie 2003
in der Bronx Rock in Wesseling
am 17. Mai 2003

Zum Klettern gehört der Achterknoten ...
... und den mußten die Kids beherrschen, wenn sie ordentlich Punkte sammeln wollten! Schließlich waren sie bei den Teamaufgaben auf sich gestellt, als es darum ging, den "doppelten Achter" zu stecken, ohne das Seil loszulassen. Eine recht vertrackte Aufgabe, aber genau richtig, um nach den vorher gebrachten Kletterleistungen zu entspannen.

Und spannend war es, als 54 (!) Kids zum ersten Kids-Cup 2003 in die Bronx-Rock gekommen waren und zeigen wollten, was in ihnen steckt. Aufgeteilt in zwei Altersgruppen ging es wieder einmal darum, an den Schwierigkeitsrouten, den Bouldern und der Speedroute individuelle Kletteraufgaben zu lösen.

Gegenüber dem letzten Jahr war das Kids-Cup-Konzept etwas geändert: erstmalig wurden die 11 - 13jährigen Teilnehmer aufgrund ihrer eigenen Einschätzung in eine "Spaßgruppe" und eine "Leistungsgruppe" eingeteilt und konnten so die ihren Fähigkeiten entsprechenden Kletteraufgaben lösen. Allem Anschein nach hat diese Selbsteinschätzung und Aufteilung sehr gut geklappt, so dass die Gelegeheitskletterer nicht überfordert und die Kletterfreaks nicht unterfordert wurden.
Innerhalb der Gruppen waren recht anspruchsvolle Kletteraufgaben zu lösen. Insbesondere die Boulder erwiesen sich teilweise als sehr knifflig, aber mit den guten Tips und Zurufen der jeweils zuschauenden Kids und Betreuer wuchs der eine oder andere Kletterer über sich selbst hinaus. Der Geist der SoulMoves wehte durch die Kletterhalle ...  
Die Kids-Cup-Kids entwickeln sich immer mehr zu einer starken Gemeinschaft. "Alte Hasen", die bereits im letzten Jahr am Kids-Cup teilgenommen haben, ebenso wie Kletteranfänger sorgten für gute Stimmung und unterstützen sich gegenseitig. Sie zeigten, wie man gemeinsam klettern und gemeinsam Spaß haben, sich über die eigenen Leistungen richtig freuen und auch einmal mit einer Enttäuschung fertig werden kann.
Im Anschluß an die "individuellen Kletteraufgaben" standen wieder "Kletteraufgaben in Teams" auf dem Programm. Auch diese Herausforderungen waren offenbar nicht einfach zu lösen. So benötigte das schnellste Team für den oben erwähnten "Achterknoten" knapp über 10 Minuten!
Und welche Teamaufgabe hat am besten gefallen? Die Entscheidung zwischen "Kofferpacken", "Abtapen" und dem "Achterknoten" fiel lautstark zugunsten des Abtapens. Bei dieser Aufgabe ging es darum, bei einem Startgriff beginnend nach und nach immer mehr Griffe mittels Tape zu markieren und nicht mehr zu benutzen. Es war beachtlich, welche Leistungen die Teams auch hier erbrachten!
Nach den gemeinsamen Aktionen war klar, dass bei der abschließenden Siegerehrung jedem Teilnehmer beim Empfang seiner Urkunde kräftig applaudiert wurde. Und auch das Bronx-Rock -Team um Markus Zöll bekam den verdienten Applaus für die hervorragende Leistung beim Routenschrauben und für die Betreuung in der Halle!
"Viel Spaß, viel Anstrengung und viele Freude gehabt" war die Meinung von Teilnehmern. Das zeigt auch die Tatsache, dass jetzt schon wieder viele Anmeldungen für den nächsten Kids-Cup am 12. Juli in Beckum eingegangen sindl
Klaus Hogrebe

[ Start Kids-Cup ] ~ [ Bilder ] ~ [ Ergebnisse ]

letztes Upload 18.05.2003

Startseite