Kids-Cup 2004
im High Hill in Münster
am 9. Oktober 2004

Eine erfolgreiche Saison ging zu Ende
Kinder in voller Gurtmontur mit Helm auf dem Kopf stehen in einer langen Reihe hintereinander und halten ein Seil. Auf Kommando fangen sie an, am Seil zu ziehen und rückwärts zu rennen. Verwundert mag sich manch einer die Augen reiben. Was hat das denn mit Kidscup zu tun? Haben die etwa ihr Reglement geändert? Gibt es neue Disziplin? Nichts von allem! Besagte Kinderschlange gehörte zu den Teamspielen des letzten Kidscups der Saison 2004, der am vergangenen Samstag in der Kletterhalle High Hill in Münster stattfand. Bei herrlichstem Altweibersommerwetter traf der gute Riecher des Vorbereitungsteams um Verona Rensing in die Vollen. „Wir gehen für die Teamspiele in den Hochseilgarten“, hatte sie zuvor verkündet, Und da hatten die 51 Teilnehmer dieses Wettkampfes ihre reinste Freude. Ob in der Riesenschaukel (10 m über dem Boden musste sich jeder selbst mit einem Klick aus der Karabinersicherung lösen und stürzte oft mit einem lauten Aufschrei in die Tiefe) oder auf der etwa 10 m hohen Wippe, die man erst erreichen konnte, wenn man einen Mast affengleich hinaufgeklettert war, den Kids machte es einfach nur Spaß. Auch eine Mutprobe galt es in den Teams zu bestehen, musste man doch von einem 10 m hohen Baumstamm in die Tiefe springen – selbstverständlich durch ein Seil gesichert. Teamspiele der besonderen Art also beendeten die diesjährige Kidscupsaison.
Zuvor hatten die Kids in den 3 Wettkampfklassen wie gewohnt ihre Kletteraufgaben absolviert. 3 Schwierigkeits-, 1 Speedroute und 5 Boulder mussten geknackt werden. Zum Schrauben war ein ganz junges Team am Freitag angetreten: Unter der Obhut des sportlichen Leiters der Halle Andreas Dittes schraubten Juliane, Mimi, Lars und J***, allesamt Mitglieder des NRW-Landeskaders bis weit in den frühen Morgen hinein. Hilfestellung gab`s noch von Kajo und Franz aus der Halle. Ob mit dem Schrauben die Nachtsession zu Ende war, sei an dieser Stelle nicht verraten. Dass einige Boulder so eng beieinander lagen, dass sie nicht parallel geklettert werden konnten und sich dadurch eine längere Kinderschlange bildete, so dass die Kletterzeit verlängert werden musste, sei hier nur am Rande erwähnt. Dadurch, dass die Fertigen bereits in Teams in den Hochseilgarten abmarschieren konnten, tat dies der Gesamtstimmung keinen Abbruch.
Tagessieger in Münster wurde in der „Powergruppe“ der 11 – 13 Jährigen Mathias Götting-Boller aus Siegen vor Steffen Kreutz aus Kempen und Timo König aus Nidderau. In der „Fungruppe“ der 11 – 13 Jährigen siegte Annika Herbst aus Münster vor Elisa Schönberg aus Hildesheim und Katja Sichler aus Münster. Bei den „Kleinen“, den 8 – 10 Jährigen siegte Lukas Baumann aus Dortmund vor Agnes Bartel aus Bornheim und Marlen Proske aus Gütersloh. Auffällig: Die Mädchen sind eindeutig auf dem Vormarsch! Jungens zieht euch warm an für die neue Saison ;-) ! Jeder Teilnehmer erhielt dieses Mal neben der obligatorischen Urkunde ein Thera-Band als kleines Geschenk überreicht, so dass dem Wintertraining in Punkto Kraftgewinn nichts mehr im Weg stehen dürfte.
Gleichzeitig gab`s dann wieder die beliebten Kidscuptassen für die Gesamtsieger der Saison. 3 von 4 Wettkämpfen gingen in die Wertung ein.
In der Powergruppe siegte bei den Jungen Mathias Götting-Boller aus Siegen vor Steffen Kreutz aus Kempen und Timo König aus Nidderau. Für alle 3 war es auf Grund ihres Alters die letzte Kidscupsaison, die sie nun also mit einer überzeugenden Kletterleistung beenden konnten. Viel Glück euch 3en bei dem nun endgültig anstehenden Wechsel in die Gruppe „Jugend B“ bei den Landesmeisterschaften, für Mathias und Steffen ja kein Neuland mehr. Siegerin der Mädchen in der Powergruppe wurde Luise Raab aus Frankfurt vor Lea Gekle, ebenfalls aus Frankfurt, und Lea Reuter aus Bornheim.
Bei den Jungen der Altersgruppe B siegte mit deutlichem Vorsprung Lukas Baumann aus Dortmund vor Simon Ploschke aus Brühl und dem erst 8jährigen Alexander Wurm, ebenfalls aus Dortmund. Bei den Mädchen ging es deutlich enger zu. Hier heißt die Siegerin Marlen Proske (Gütersloh) vor Agnes Bartel (Bornheim) und Charlotte von Chamier (Münster). Auch in der Gruppe B werden Plätze für Nachrücker frei, da Lukas, Simon und Marlen in der neuen Saison in die Altersgruppe A wechseln müssen.
In der Fungruppe der 11 – 13 Jährigen siegte David Lenzen aus Münster vor Jonas Kloosterhuis aus Krefeld und Joscha Saxler aus Frankfurt. Bei den Mädels der Fungruppe gab es dann leider eine Kuriosität am Rande, die für die Betroffene zunächst zu tiefster Enttäuschung, dann aber zu einem strahlenden Lächeln bei der Kletterin selbst und auch bei ihrem Papa führte. Der Reihe nach: Bei der offiziellen Siegerehrung wurde in der Fungruppe bei den Mädels Annika Herbst als Gesamtsiegerin der Saison 2004 verkündet. Nicht auf dem Treppchen zu finden war Elisa Schönberg aus dem benachbarten Niedersachsen, die mit vermeintlichen 1143 Punkten lediglich auf Platz 6 geführt wurde. Wie gut, dass es Leute in der niedersächsischen Mannschaft gab, die mitgerechnet hatten und sich über das Ergebnis wunderten: 2mal gewonnen, einmal 2. und dennoch in der Gesamtwertung nicht auf dem Siegertreppchen, wie konnte das sein?. Auf Nachfrage forschten wir in den Ergebnislisten der vorrangegangenen Kidscups und wurden rasch fündig: Elisa tauchte in 2 Persönlichkeiten auf. Mal wurde sie in den Listen als Schoenberg, Luisa und mal als Schönberg, Elisa geführt. Keinem war das bislang aufgefallen. Nun also wurde neu gerechnet. Und siehe da: Die Fungruppe hat eine neue Gesamtsiegerin: Elsia Schönberg aus Hildesheim! Annika Herbst ist demnach 2. und Lea Pesch 3.
Fazit:

Ein Dankeschön für die gute Vorbereitung und gelungene Durchführung des Wettkampfes an Verona und Andreas und an euer Team.

Ein Dankeschön an alle Kletterinnen und Kletterer! Es hat Spaß gemacht, euch und eurem großen Engagement bei den Wettkämpfen zuzuschauen, vor allem aber auch eurer großen Fairness untereinander.
Ein Dankeschön auch an alle Eltern. Ihr habt die Strapazen auf euch genommen, eure Kids Hunderte von Kilometern am Wochenende durch die Lande zu kutschieren, damit sie an den Wettkämpfen teilnehmen konnten.
Und wenn ich einen Ausblick auf die neue Saison wage, dann stimmt mich folgende Frage ganz optimistisch, dass es auch 2005 eine tolle Saison geben wird: „Wann wird die Anmeldung für den nächsten Wettkampf im Internet freigeschaltet?“, so die Anfrage eines „Kurzen“ bei der Siegerehrung.
Also: Wir sehen uns 2005 wieder! Erste Infos zur neuen Saison gibt es in Kürze!
Burgi Beste

[ Start Kids-Cup ] ~ [ Bilder 1 ] ~ [ Bilder 2 ]~ [ Ergebnisse ]

letztes Upload 10.10.2004

Startseite