Offene NRW-Landesmeisterschaft 2009
- Bouldern -
Ausschreibung

Parallel findet der FreeClimber-Cup als
Breitensportwettbewerb statt

Termin: Sa., 25. April 2009
Austragungsort:    Dortmund (Free Climber)
Veranstalter: DAV Landesverband NRW
Ausrichter: DAV Landesverband NRW
& Boulderhalle Freeclimber
Organisatorische Leitung: Miriam Borchert & Stefan Pelka
DAV-Delegierter: Klaus Hogrebe
Hauptschiedsrichter:  Burgi Beste
DAV-Schiedsrichter: Markus Zöll
Routensetzer: Tobias Reichert & Sascha Deiters
Ergebnisdienst:
Klaus Hogrebe & Team

Wettkampfklassen:

Damen und Herren  Jahrgänge 1993 und älter
Jugend B (weibl.  & männl.)   Jahrgänge 1994, 1995, 1996, 1997

geplanter zeitlicher Ablauf:

8:00 – 8:30 Uhr
Nachmeldungen
8.30 – 9.00 Uhr
Registrierung für Vorangemeldete
9.30 – 14.30 Uhr
Qualifikation Jugend B
Qualifikation Damen und Herren
Finalquote: 6
Mittagspause
15.00 Uhr
Isolationsschluss Finale Jugend B
15.30– 16.30 Uhr
Finale Jugend B
4 Boulder à 4’ (Intervallmodus)
16.30 Uhr
Isolationsschluss Finale Damen
17.00– 18.00 Uhr
Finale der Damen
4 Boulder à 4' (Intervallmodus)
18.00 Uhr
Isolationsschluss Finale Herren
18.30– 19.30 Uhr
Finale der Herren
4 Boulder à 4' (Intervallmodus)
ca. 19.45 Uhr:
Siegerehrung

Qualifikation offen
max. 20 Boulder
- gewertet werden die 15 punktbesten
Quote Finale 6
Finale: Intervallmodus
4 Boulder je 4 Minuten

Es werden maximal 120 Teilnehmer (NRW-LM und Jedermann-Cup) zugelassen.
Es gilt die Reihenfolge der (Vor-)Anmeldungen.

Voranmeldungen können bis zum 20.April (20:00 Uhr) erfolgen bei:
Klaus Hogrebe – Pappelweg 8 a – 59302 Oelde – Fax: 02522 961 446
oder am besten hier über das Internet:

[ Meldeliste ]

Ein gleichzeitiger Start bei der NRW-LM
und beim JedermannCup ist nicht möglich!

Startgeld: 20,00 €, bei Voranmeldung 10,00 €
Barzahlung am Wettkampftag!
Das Startgeld umfasst die Kosten für die Organisation.
Wettkampfverpflegung wird nicht gestellt, kann aber in der Halle preiswert erworben werden!

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Urkunde.

Wettkampfreglement (gekürzte Fassung):
  • Grundlage: Nationales Regelwerk Klettern.
  • Startberechtigt für die offene NRW-Landesmeisterschaft sind grundsätzlich DAV-Mitglieder. Mitglieder der alpinen Verbände des benachbarten Auslands sind den Teilnehmern aus anderen Bundesländern gleichgestellt.
  • Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist entweder die Nationale Kletterlizenz oder die Lizenz des Landesverbandes. Im Bedarfsfall kann eine Tageslizenz erworben werden.
  • Der Wettkampf besteht aus zwei Runden: Qualifikation und Finale.
  • Jeder Boulder hat eine vordefinierte Startposition, von der aus alle Versuche gestartet werden müssen.

Qualifikationsrunde NRW-Landesmeisterschaft:

  • Alle Starter einer Klasse klettern in der offenen Qualifikationsrunde in der festgesetzten Gesamtzeit maximal 20 Boulderprobleme. Für jedes Problem stehen beliebig viele Versuche zur Verfügung. Die Versuche können innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit gemacht werden, sie müssen nicht direkt hintereinander erfolgen.
  • Gestartet wird gemeinsam in den männlichen und weiblichen Klassen auf denselben Bouldern, nur die Auswertung erfolgt getrennt.
  • Gewertet werden nur erfolgreiche "TOP"-Versuche.
  • Für jeden Boulder stehen 1000 Punkte zur Verfügung. Sie werden aufgeteilt auf alle Teilnehmer, die den jeweiligen Boulder getopt haben
    (Beispiel: wenn ein Boulder von 20 Teilnehmern gelöst wird, bekommt jeder von ihnen 1000 : 20 = 50 Punkte für diesen Boulder)
  • Die 15 punktbesten Boulder gehen in die Wertung ein

Finale NRW-Landesmeisterschaft:

  • Die besten 6 Teilnehmer je Altersklasse (weibl. und männl.) qualifizieren sich für das Finale.
  • Gewertet wird nach internationalem Modus (Bonuspunkt, Top).
  • Das Berühren mit Händen oder Füßen und das Behandeln mit Magnesia von anderen als den Startgriffen oder das Anbringen von Strichmarkierungen während der Besichtigung wird als ein Versuch an dem Boulder gezählt.
  • Das Finale wird im Intervallmodus durchgeführt. Gestartet wird in umgekehrter Reihenfolge des Ergebnisses der Qualifikation. Für jedes der vier Boulderprobleme stehen max. 4 Minuten zur Verfügung, die Anzahl der Versuche ist nur durch die Zeit begrenzt .

Im Rahmen des Wettkampfes können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Diese Dopingkontrollen werden auf der Grundlage der Anti-Doping-Ordnung des DAV durchgeführt.

Anfahrt

Free-Climber
Lindenhorster Straße 80/82
44147 Dortmund
Tel.: 0231 - 880 80 98


Startseite