Abschied von Werner Baumann

Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb am Donnerstag, dem 07. Oktober 2010, Werner Baumann. Werner ist allen NRW-Sportkletterern und Anhängern des NRW-Sportkletterns als Vater unserer 3 Kadermitglieder Lukas, Tim und Jonas bekannt.

Wir haben Werner in den vergangenen Jahren auf vielen Wettkämpfen nicht nur in NRW als treuen und gern gesehenen Begleiter schätzen und lieben gelernt. Seine immer gute Laune wirkte stets ansteckend. Jeder Zeit war er ansprechbar, wenn es auf einem Wettkampf irgendwo eng wurde. Mal sprang er als Routenschiedsrichter ein, mal als Video-Bediener, mal wurde er auch einfach nur als Tröster gebraucht.

Besonders im Rückblick auf Wettbewerbe brachte Werner häufig eine große Fangemeinde mit seinem Pseudonym „Hein Blöd“ zum Schmunzeln. Mit seinem einzigartigen Schreibstil brachte er in seinen Presse-Nachbetrachtungen das Besondere des jeweiligen Wettkampfes auf den Punkt. Auch kritische Töne klangen in seinen Berichten stets konstruktiv und vorwärts zeigend.

Für die Eltern der anderen Kadermitglieder war Werner auf den Wettkämpfen stets ein beliebter Gesprächspartner, mit dem sich längere Wettkampfpausen kurzweilig überbrücken ließen.

Mit Werner haben wir einen engagierten Klettervater und einen guten Freund verloren. Wir trauern mit Lukas, Tim, Jonas und Anni und wünschen ihnen in diesen schweren Wochen, dass sie sich gegenseitig den Halt und die Stärke geben können, die in diesen schweren Zeiten benötigt werden.

Im Rahmen der Westdeutschen Meisterschaft am Samstag, dem 06. November, in den Wupperwänden legen wir ein Kondolenzbuch aus, in das jeder seine Gedanken zum Tode von Werner Baumann eintragen kann.

Liebe Anni, Jonas, Tim und Lukas, wir sind für euch da, wenn ihr Hilfe von uns gebrauchen könnt!

Burgi Beste, Klaus Hogrebe
© DAV Landesverband NRW (Ref. Sportklettern)

Startseite